Kostenloser Versand ab € 150,- Bestellwert **
Sicher bestellen (256bit Verschlüsselung)
30 Tage Rückgaberecht
Service Hotline +49 (0)3337 - 43 16 735

Unfall Verhütungsmaßnahmen zum Arbeiten an Maschinen

„Wo gehobelt wird, fallen Späne“ – diese Aussage hat garantiert jeder schon einmal gehört. Was ist damit gemeint?

Dieses Sprichwort besagt, dass das Verfolgen einer bestimmten Sache auch unweigerlich zu einer negativen Begleiterscheinung führen kann.

Das hat auch der Unfallschutz erkannt und aus diesem Grund wurden Unfallverhütungsmaßnahmen zum Arbeiten an Maschinen herausgegeben.

So beinhalten diese Unfallverhütungsmaßnahmen beispielsweise, dass – wenn auch für uns selbstverständlich – nie in eine laufende Maschine gegriffen werden darf. Und dennoch kommt es immer wieder zu Unfällen in diesen Bereichen. Auch in Punkto Kleidung gibt es Unfallverhütungsvorschriften. So dürfen beim Arbeiten an Werkzeugmaschinen keine weiten Kleidungsstücke und Handschuhe getragen und die Augen müssen mit einer Schutzbrille geschützt werden.

Seit dem Jahr 2000 gibt es die so genannten Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften für Arbeitsschutz und Sicherheit, kurz BGV.

Jedes Unternehmen und jeder Versicherte der gesetzlichen Unfallversicherung haben im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften (UVV) genaue Vorschriften in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz einzuhalten.

Nicht nur deshalb sind Unfallverhütungsmaßnahmen am Arbeitsplatz mit Maschinen ein wichtiges Thema, sondern weil es für Unternehmen gewissermaßen eine Pflicht ist, für die Sicherheit der Angestellten zu sorgen.

Werden Schweissarbeiten durchgeführt, gibt es auch hierbei strenge Regeln, die eingehalten werden müssen, dazu gehört das Tragen eines Schweisserhelmes. Gerade bei den Schweisserhelmen wird im Rahmen des Arbeitsschutzes ein hoher Anspruch an Sicherheit und Qualität gefordert. Neben einer automatischen Empfindlichkeitskontrolle und einer automatischen Umschaltzeit spielt das Gewicht des Schweisserhelmes für den Schweisser eine große Rolle. Ein geringes Gewicht verbessert deutlich den Tragekomfort. 

Mit einem Schweisserhelm sind Gesicht, Ohren und Hals vor umherfliegenden Funken und schädlichen Strahlen geschützt und die Arbeitssicherheit ist eingehalten.

Werden Arbeiter mit Staub und Schmutz und einem hohen Geräuschpegel konfrontiert, sind auch hier Arbeitsschutzmittel notwendig. Gehörschutz, Schutzbrille und Grobstaub-Masken sind in diesen Fällen im Rahmen der Arbeitssicherheit vorgeschrieben. Im praktischen, 3-teiligen Arbeitsschutz-Satz erhältlich, hat man jederzeit die entsprechenden Arbeitsschutzmittel zur Hand.

Es gibt natürlich weitaus mehr Vorschriften in Punkto Arbeitssicherheit und Unfallverhütungsmaßnahmen, diese genannten sind nur ein Bruchteil dessen, was zu den Vorgaben zählt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.